Meine Homepage

Meine Homepage
Goldi-Baeren

Über mich

Mein Bild
Walsrode, Niedersachsen. Lüneburger Heide, Germany
Impressum: Jutta Hermann-Huppertz Meirehmerstraße 36 29664 Walsrode

Follower

Donnerstag, 14. Februar 2013

Freitagsfüller


1. Es schneit hoffentlich nicht mehr, aber die Wettervorhersagen sehen anders aus.

2. Ich glaube, Naturheilkunde ist oft die bessere Alternative.

3. Ein Grund, warum ich nicht an Teddy-Wettbewerben teilnehme, weil ich nicht glaube, das immer mit fairen Mittel gekämpft wird..

4. Zur Zeit brauche ich viel Ablenkung, damit ich darüber hinweg komme, dass unsere Tamy nicht mehr bei uns ist.

5. Der Papst geht und ein anderer wird folgen.

6. Noch glaube ich nicht daran, dass wieder ein neuer Hund bei uns einziehen wird. Das kann ich mir nicht vorstellen, noch nicht....

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Fernsehabend, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich auch noch nichts planen!

Danke an Euch Alle!


Mein Schwester hat mir ein wunderschönes Gedicht geschickt, was ich Euch nicht vorenthalten möchte. Dieses Gedicht drückt alles aus. Der letzte Gang (Verfasser mir unbekannt) Bin ich dereinst gebrechlich und schwach Und quälende Pein hält mich noch wach Was Du dann tun musst - tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein. Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl. Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll. An diesem Tag - mehr als jemals geschehen - muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehen. Wir lebten in Jahren voller Glück. Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück. Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei. Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei! Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss. Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss. Und halte mich fest und red mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh. Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen, es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen. Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal - Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual. Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist - der Herr dieser schweren Entscheidung ist. Wir waren beide so innig vereint. Es soll nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.