Meine Homepage

Meine Homepage
Goldi-Baeren

Über mich

Mein Foto
Walsrode, Niedersachsen. Lüneburger Heide, Germany
Impressum: Jutta Hermann-Huppertz Meirehmerstraße 36 29664 Walsrode

Follower

Freitag, 22. Mai 2015

Freitagsfüller


1. Ich hätte soooooooooooo gerne meinen Mann wieder, er fehlt mir sooooo sehr.

2. Heute hatte ich bestimmt nicht zum hatte ich das letzten Mal Socken an. Ich trage sie eigentlich das ganze Jahr.

3. Die Wahrheit ist, manchmal sehr bitter, trotzdem muss man damit fertig werden.

4. Erdnussbutter habe ich noch nie probiert, weiß gar nicht, wie sie schmeckt.

5. Der ESC 2015 geht an mir vorbei. Er interessiert mich nicht wirklich.

6. The day after, habe ich zuletzt im Kino gesehen, das ist sicher über 30 Jahre her.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Sendung im NDR: Der Doktor und die Inselviecher, morgen habe ich Budenschwang geplant, weil ich die ganze Woche i.S. Wohnwagen beschäftig war und meine Wohnung wirklich nach einem Putzlappen schreit. Und Sonntag oder Montag möchte ich eine schöne Radtour machen, wenn das Wetter mitspielt.

Euch Allen einen schönes Pfingstfest!!!

Donnerstag, 21. Mai 2015

So...., nun ist er hübsch!


Gestern und heute ganz fleißig genäht und jetzt gefällt mir die Knuuuutschkugel richtig gut. Kleiner Unterschied, gelle?

Dienstag, 19. Mai 2015

nun ist er bei mir zu Hause...


Habe heute aus Schnelsen (bei Itzehoe) meine "Knuuuutschkugel" abgeholt. Die liebe Nicky hat mich begleitet. Wir hatten unsagbares Glück: kein Stau! Selbst im Elbtunnel nicht. Nun steht die kleine Knuuutschkugel bei mir in der Garageneinfahrt. Die Tage werde ich ihn dann "aufhübschen" und bestücken. Ich freue mich schon jetzt wahnsinnig, wenn ich das 1. Mal damit für ein paar Tage wegfahre.

Der Witz ist, dass das Zugpferd größer ist, als der Wohnwagen. Na ja, der PKW war ja auch eigentlich für den großen Knaus gedacht. Aber der war für mich allein, einfach zu groß.

Freitag, 1. Mai 2015

Deko


Habe die Tage ein bisschen genäht. Bekomme ja nun am 19.5. meine kleine "Knuuuutschkugel"

Natürlich muss er noch ein wenig aufgehübscht werden. Darum schon mal Gardinen genäht und einen Wimpelgirlande.

Mittwoch, 22. April 2015

...es tut weh....


/

...morgen verkaufe ich unsern geliebten Wohnwagen. Ich verbinde soooo schöne Erinnerungen damit. Wie stolz waren wir, als wir ihn bekamen. Ich werde mir aber wieder einen kleinen WoWa anschaffen. Es gibt nichts Schöneres, als Camping.

Dienstag, 14. April 2015

Trauerbewältigung...


Geht behutsam mit uns um, denn wir sind schutzlos. Die Wunde in uns ist noch offen und weiteren Verletzungen preisgegeben. Wir haben so wenig Kraft, um Widerstand zu leisten. Gestattet uns unseren Weg, der lang sein kann. Drängt uns nicht, so zu sein wie früher, wir können es nicht. Denkt daran, daß wir in Wandlung begriffen sind. Laßt euch sagen, daß wir uns selbst fremd sind. Habt Geduld. Wir wissen, daß wir Bitteres in eure Zufriedenheit streuen, dass euer Lachen ersterben kann, wenn ihr unser Erschrecken seht, daß wir euch mit Leid konfrontieren, das ihr vermeiden möchtet. Wir müssen die Frage nach dem Sinn unseres Lebens stellen. Wir haben die Sicherheit verloren, in der ihr noch lebt. Ihr haltet uns entgegen: Auch wir haben Kummer! Doch wenn wir euch fragen, ob ihr unser Schicksal tragen möchtet, erschreckt ihr. Aber verzeiht. Unser Leid ist so übermächtig, dass wir oft vergessen, dass es viele Arten von Schmerz gibt. Ihr wisst vielleicht nicht, wie schwer wir unsere Gedanken sammeln können. Unsere Verstorbenen begleiten uns. Vieles, das wir hören, müssen wir auf sie beziehen. Wir hören euch zu. Aber unsere Gedanken schweifen ab. Nehmt uns an, wenn wir von unseren Verstorbenen und unserer Trauer zu sprechen beginnen. Wir tun das, was in uns drängt. Wenn wir eure Abwehr sehen, fühlen wir uns unverstanden und einsam. Laßt unsere Verstorbenen bedeutend werden vor euch. Noch mehr als früher sind sie ein Teil von uns. Zerstört nicht unser Bild. Glaubt uns, wir brauchen es so. Bleibt an unserer Seite, lernt für euer eigenes Leben!"

Sonntag, 5. April 2015

tierischer Besuch


Es hat sich wohl in der Tierwelt herumgesprochen, dass ich allein bin. Gestern war die Katze, die mich immer besucht, mal wieder bei mir in der Küche, als ich dort saß und Zeitung las. Lucky lag unter dem Tisch und hat keinen Mucks gesagt. Aber heute war die Krönung: sitze am Computer und denke mir, wo piept denn dann immer ein Vögelchen? Gehe in die Küche und traue meinen Augen nicht. Sitzt auf dem Schrank eine Kohlmeise. Ich schnell die Fensterbank abgeräumt, das Meislein aber aus Panik doch gegen die Scheibe geflogen. Ich weiß gar nicht, wer in dem Moment mehr gezittert hat, die Meise oder ich. Als ich dann das Fenster auf hatte, ist die Gott sei Dank, sofort rausgeflogen. Nach dem Schreck bin ich dann ins Wohnzimmer und ich dachte, mir bleibt das Herz stehen. Was sitzt auf der Fensterbank? Herr oder Frau Meise. Das gibts doch nicht, da sind die sogar zu zweit unten durchs Hundeloch gekommen und dann noch oben geflogen. Nur mit der Zimmerauswahl waren sie sich wohl nicht einig Augenzwinkern Also wieder die Fensterbank abgeräumt und die 2. Meise befreit. Puh,........ das reicht jetzt aber an tierischem Besuch.

Heute Morgen war ich mit Lucky in der Heide spazieren. Herrliches Wetter. davon ein paar Bilder. Einen kleinen Film habe ich mit meinem neuen Smart-Phone auch gemacht. Wer bei Fb ist, kann ihn sich hier ansehen. Mit Lucky in der Heide